Über Uns

Brocken

Der sagenumwobene Brocken mit seinen 1142 Metern Höhe befindet sich im Nationalpark Hochharz und ist die höchste Erhebung Norddeutschlands. 
 
Der sagenumwobene Brocken ist ein über die Waldgrenze hinausragendes Granitmassiv.
Der genaue Ursprung des Namen ist bisher ungeklärt. Im Laufe der Jahrhunderte sind zahlreiche Varianten über die Namensherkunft bekannt geworden. Die offizielle Höhenangabe liegt bei 1141,1 m. Durch das Platzieren eines Granitfelsens auf dem Brockengipfel konnte die allgemein bekannte Höhe von 1142 m erreicht werden, wie auf einer angebrachten Metallplatte nachzulesen ist.  
  
Wer den Weg zum Brocken zu Fuß in Angriff nimmt, muss einen ganz schönen "Brocken" Laufarbeit leisten. Der Brocken kann von vielen Seiten bestiegen werden. Aufstiege von Torfhaus, Ilsenburg, Wernigerode, Bad Harzburg, nur um einige zu nennen, erreichen mit 800 - 900 Metern Aufstieg alpine Höhenunterschiede. Der kürzeste Aufstieg ist von Schierke aus möglich.  Wer nun den mühsamen Aufstieg per Pedes scheut, der kann auch rustikal mit der Brockenbahn z.B. ab Wernigerode, Drei Annen Hohne oder Schierke auf den Brocken fahren.

Die Schmalspurbahn wird von einer Dampflokomotive gezogen und ist damit Motiv für viele schaulustige Fotografen. Kurz unter dem Gipfel endet die Fahrt in 1125 m Höhe am Brockenbahnhof, einer der höchst gelegenen Bahnhöfe Deutschland. 
  
Bei einer Brockenwanderung ist aufgrund des teilweise rauhen Klimas, auf die richtige Wahl der Kleidung zu achten. Rund ein Viertel des Jahres herrschen Temperaturen um den Nullpunkt. Im langen Winter kann sie auch mal bis zu minus 28 Grad Celsius erreichen. Mehrere Monate liegt auf dem Brocken eine geschlossene Schneedecke.

Wenn man auf dem Gipfel steht und etwas Glück hat, der Brocken liegt an vielen Tagen im Jahr im Nebel, kann man bei guter Fernsicht Wernigerode, Ilsenburg usw. sehen. Der kurze Sommer ist von einer dem Klima angepassten Flora und Fauna geprägt. Da der Brocken und seine Umgebung zum Nationalpark gehören, kann sich die Natur ungestört entwickeln. Rund um den Brockengipfel
liegen Hochmoorflächen und auf dem Brocken selbst, gibt es den im Jahre 1890 angelegten Brockengarten.

Im Volksmund wird der Brocken auch "Blocksberg" genannt und ist die Quelle vieler Sagen. Vor allem Hexen und Gespenster sollen auf dem Brocken ihr Unwesen treiben. Höhepunkt der Hexenfeierlichkeiten ist die Walpurgisnacht, die Nacht vom 30.04 zum 01.05. 
Sie wird in vielen Harzorten mit touristischen Attraktionen gefeiert.

Mehr Informationen über den Brocken erhalten Sie hier.